Mit ein paar praktischen Farbtricks kannst Du Deine Story sofort sichtbar auf ein höheres Level heben. Das Praktische ist, dass Du dafür nur die Instagram-App brauchst. Sie bietet Dir einige Tools, die du vielleicht noch nicht entdeckt hast oder zu selten einsetzt.

Tipp 1: Farbflächen in Instagram

 

Es gibt Storys, die etwas Text brauchen. Weil Du vielleicht das Setting erklären musst, eine Überleitung basteln willst oder ein Frage stellen möchtest. In manchen Fällen ist es ratsam den Text nicht auf ein Foto oder einen bewegten Hintergrund zu schreiben, weil der Gedanke die absolute Aufmerksamkeit bekommen soll. Nichts soll ablenken. Manchmal hat man aber auch einfach kein passendes Hintergrundbild zur Hand. Dann kannst Du ganz einfach eine Farbhintergrund in Instagram für Zitate, Fragen oder Gedanken erstellen:

 

Kurze Anleitung zum Lesen:

  1. Du bist im Story-Upload-Fenster und wählst das Stifttool aus.
  2. Du wählst den ersten Stift.
  3. Du wählst eine Farbe aus.
  4. Du gehst ins Feld und anstatt jetzt zu zeichnen oder zu schreiben, tippst du etwas länger in das Feld - für circa 3 Sekunden.
  5. Das Display ist nun komplett in der Farbe Deiner Wahl.
  6. Schreibe jetzt in der Farbe Deiner Wahl Deinen Text auf das Farbfeld.

 

Ist Dir meine textliche Anleitung zu kompliziert? Im Video zeige ich Dir auch, wie es geht.

Farbflächen für Instagram-Stories

ZUSATZTIPP: Wenn Du das Gleiche mit dem zweiten Stift machst, der wie ein Textmarker aussieht, dann wird Deine Farbfläche halb durchsichtig. Sieht auch toll aus. So könntest Du zum Beispiel einen noch individuelleren Hintergrund erstellen, der zu Dir und Deiner Marke passt. Denke auch darüber nach, ob Du diesen öfter verwendest - als einheitliches Stilmittel für Wiedererkennbarkeit. 

Tipp 2: Nutze eine riesige Farbpalette

Im Story-Bereich bietet Dir Instagram eine Farbauswahl an. 27 Farbpunkte kannst Du am unteren Bildschirmrand sehen, wenn Du im Farb- oder Texttool bist. (Wenn man Weiß, Wchwarz und allerlei Grautöne großzügig dazurechnet. Du kannst aber viel mehr haben. Sinnvoll ist das, wenn Du zum Beispiel für einen schönen Effekt genau einen Farbton finden willst, der in deinem Foto oder Clip zu sehen ist. Oder fast noch wichtiger: Du hast ein Logo oder Theme und möchtest eine Farbe haben, das diesem am nächsten kommt. Dann bediene Dich in der großen Farbpalette  die Instagram - für viele etwas etwas zu versteckt - anbietet.

Kurze Anleitung zum Lesen: 

  1. Du gehst wieder ins Stifttool.
  2. Du suchst Dir einen Farbpunkt am unteren Bildschirmrand aus.
  3. Jetzt tippst Du etwas länger auf diesen Farbpunkt - drei Sekunden.
  4. Eine Farbfläche mit allen möglichen Farbflächen öffnet sich.
  5. Halte den Finger aufs Display gedrückt und wische zum Farbton Deiner Wahl.
  6. Lasse los und schreibe oder zeichne in Deiner Farbe.

Zu umständlich? Dann schau Dir das Video an. 

 

Viel mehr Farben für Deine Instagram-Stories

ZUSATZTIPPS:
So landest Du in der Location oder #-Suche:
Lege Zitate oder Text immer auf einen Clip. Auch wenn Du zum Beispiel mit einer Farbfläche arbeitest und man gar nichts davon sieht. Nimm einfach irgendein Video. Der Grund: Ein Video hat gute Chancen in die #Hashtag- oder Location-Suche gezogen zu werden. Ein Foto hingegen nicht.

Bestimme das Timing:
Außerdem hast Du dann die volle Kontrolle über das Timing. Willst Du dass Dein Text nur 6 Sekunden steht oder doch volle 15 Sekunden angezeigt wird. Dann lege ihn auf einen entsprechend langen Clip. Bei einem Foto hast Du gar keinen Einfluss auf die Sekunden. Und ein langweiliges Bild, das zu lange steht, kann zum Abbruch führen.

Posted in Story-Technik.

2 Comments

  1. Pingback: Der „unterschätzte“ Radiergummi – judith-stories.de

  2. Pingback: 3 Ideen, eine Story anzufangen – judith-stories.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*