Wir alle sind uns einig: Wir wollen endlich Links für unsere Stories! Wenn ich bei anderen “Swipe for more” und den breiten Pfeil nach unten in den Stories sehe, dann fühle ich NEID. Doch es gibt Hilfe. Wir müssen nicht mehr ganz so neidisch sein, wenn wir einen Link-Ersatz basteln.

Um Links setzen zu dürfen, muss man einen Businessaccount und 10.000 Follower haben. Früher war die Hürde übrigens noch höher - nur verifizierte Accounts hatten Zugang zu den so unfassbar praktischen Links. Es gibt auch die Gerüchte, dass die Zahl der Follower, die man braucht, demnächst noch mal gesenkt wird. Doch solange das nicht der Fall ist, stehen zwischen mir und den Links rund 9.000 Follower. Grausam. Geduldig warten und hoffen sind keine meiner Stärken, deshalb nutze ich eine Ersatz-Lösung, bis Instagram endlich einsichtig wird. Die möchte ich Dir kurz erklären.

So kommst Du zu Deinem Ersatz-Link:

  1. Die Grundidee ist ganz einfach: Du taggst Dich selbst. Ich würde folglich in einen meiner Storyclips @madame_story schreiben. Noch ist das allerdings kein Link, das gebe ich zu. Aber es kann einer werden.

    Einschub: Weißt Du wie Personen taggen in Stories funktioniert? Falls nicht, hier die kurze Erklärung. Wenn Du in den Storys Text eingibst und Du ein @ benutzst, werden Dir - genauso wie in den Kommentaren bei Posts - Personen zum Tagging angeboten. @mileycyrus, @angelamerkel - Mit denen kannst Du es ja mal versuchen;)

  2. Damit das Tagging Linkcharakter bekommt, musst Du es in Deinem Story-Clip auch so erklären. Ganz banal mit “Mehr Infos unter @madame_story” oder eleganter. Ich zeige Dir in meinem Video eine Beispiel, wie ich es genutzt habe. 
  3. Jetzt musst Du unbedingt noch eine dritte Sache erledigen: Du musst Deine Instagram-Bio dementsprechend anpassen. Ersatzlink und Bio müssen REIBUNGSLOS miteinander funktionieren. Denn derjenige, den Deine Story so begeistert hat, dass er mehr wissen will und auf Deinen Ersatzlink klickt, landet ja auf Deiner Bio. Und genau dort musst Du ihn abholen, ihm sagen, was er jetzt tun soll. Und zwar ganz klar und so einfach wie möglich. Mir geht es so, dass ich, wenn ich anfangen muss zu suchen, schnell genervt bin und aufgebe.  Am besten gehst Du an Deine Bio ran und änderst sie für die 24 Stunden Deiner Story genau so ab, dass es passt. Danach kannst Du wieder zurück zu Deiner allgemeinen Bio.

Der Ersatz-Link im Erklärvideo: 

 

Posted in Story-Technik, Strategie.

5 Comments

  1. Sehr interessant, liebe Judith. Auch die Idee mit dem Radiergummi finde ich toll.
    Leider ist mein Instagram-Account noch kein Unternehmer-Account. Hab die Funktion dafür weder auf meinem PC noch auf meinem Windwos-Phone gefunden. Ärgerlich!
    Und daran liegt´s wahrscheinlich auch, dass ich auch die Stories nicht finde.
    Na, muss ich mich halt noch etwas gedulden, bis ich ein Android-Smartphone habe.
    Liebe Grüße aus Berlin
    Roswitha

  2. Liebe Roswitha, danke für Dein Lob und Deinen Kommentar. Ganz wichtig jeder hat die Stories. Das ist unabhängig von BusinessAccount oder normal. Schau mal ob Du die Kringel ganz oben in der App siehst. Da musst Du drauf klicken. Findest Du das? Nutzt Du die App auf einem Gerät? Dann müsstest Du auch die Stories haben. Bleib dran. Toll, dass Du Dich einarbeitest. Lieber Gruß, Judith

  3. Liebe Roswitha, vielleicht ist das tätsächlich wegen dem Windowsphone… Das kenne ich nicht. Es gibt allerdings im Browser Chrome eine Instagramerweitung mit der man Storys sehen kann. Aber ich glaube, Du brauchst bald ein ordentliches Smartphone 😉 Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*