#JOURNALISMUS

Hauptberuflich bin ich Journalistin für Online, TV und Social Media. Zu meinem Arbeitgebern zählen Das Erste, der BR und der WDR. Ein paar Beispiele, was ich so mache: Für das Auslandsmagazin "Weltspiegel" im Ersten habe ich das Instagram Story-Format entwickelt und setze dieses nun um. Beim Bayerischen Rundfunk arbeite ich im Programm Bereich Ausland. Ich bastle Clips und Stories aus dem Material, dass die ARD-Korrespondenten aus der ganzen Welt anliefern. Außerdem kümmere ich um die Lives unserer Korrespondenten, die hautnah vor Ort erklären, was gerade passiert. Für DasErste.de kümmere ich mich darum, dass die politischen und kulturellen Sendungen ihre Form und ihren Platz im Netz finden. Die Themenabende im Ersten gehören zum Beispiel zu meinen Aufgaben. Beim WDR arbeite ich für die Sendung "Plusminus", also mit Wirtschaftsthemen. Wenn mir dann noch Zeit bleibt, schreibe ich völlig analog für die taz. Oder ich moderiere Veranstaltungen. Mein Arbeitsalltag ist also voller Geschichten.  Deshalb liebe ich meinen Job. Ganz ehrlich.

@MADAME_STORY

Als Madame Story nutze ich den Rest der Zeit, die mit bleibt, um Bloggern, Unternehmern und allen anderen Geschichtenerzählern zu zeigen, wie man Insta-Stories macht. Auf meinem Blog, in Live-Sessions und in meinen Kursen. Außerdem werde ich auch  sehr gerne zur Speakerin, wenn es um das Thema Stories geht. (Beispiele)

#AUSBILDUNG

Slavische Philologie – das habe ich gleich nach meinem Abitur studiert. Wenn ich das erzähle, muss ich eigentlich immer erklären warum. Ganz einfach: Weil ich Russland spannend fand. Und ich hatte recht damit. Alleine schon Russisch zu lernen, war ein Abenteuer. Eher zufällig bin ich als Studentin auf den Journalismus gekommen – und dabei geblieben. Von 2010-2011 habe ich beim Westdeutschen Rundfunk ein Programmvolontariat absolviert und dabei das Know-How für TV, Radio und Online erhalten. Danach habe ich in Köln bei einigen TV- und Online-Redaktionen gearbeitet, u. a. bei der Lokalzeit, Markt und 1Live.de.

#LAUFEN #HÖREN #SUCHEN

Ich liebe Sport, ganz ehrlich. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht laufen gehe. Worauf ich dabei auch auf keinen Fall verzichten möchte, sind Podcasts, die mir Geschichten aus aller Welt liefern. Überhaupt bin ich ständig auf der Suche nach Geschichten, um sie zu hören, zu sehen und zu erzählen.

Deshalb finde ich auch die Stories so toll, ob nun auf Instagram, auf Snapchat oder auf Facebook. Hier hat jeder die Chance, zu erzählen. Und jeder sollte das auch tun, denn es macht Spaß und öffnet Türen. Ob Du nun eine private Person bist oder ein kleines Business hast: du solltest Dein "Story-Potential" nicht verschenken. Wenn Du Hilfe brauchst, kontaktiere mich.

Folge mir auf Instagram

  • Dieses Selfie dürfte es eigentlich nicht geben. @petri.niemela stellt mit seiner Kunst eigentlich den Selfie-Wahn in Frage. Damit unser Selfie zumindest ein bisschen Niveau erhält, haben wir versucht eine Szene aus einem Aki Kaurismäki-Film nachzustellen. Wir beide sind große Fans von dem noch  größeren finnischen Regisseur..Am besten hat mir das Bild 31.7 gefallen. Dazu hat Petri eine Frau am Hafen fotografier und sie gefragt, was sie gerade denkt. Dass hat er dann später gemalt. Was die Frau denkt und welches Bild das ist, seht ihr in der Story...Danke an Sonja Lechner für den tollen Kunstnachmittag. Sie ist diejenige, die den Künstler in Finnland entdeckt und in Mitteleuropa bekannt gemacht hat. (Über Sonja gibt es auch noch ein Geheimins, dass man in der Story erfahren kann.) #kunst #finnland #champagner #malerei #selfie #münchen #ausstellung

Schau Dir meine Stories an